Aktuelles

Zweckverband eröffnet weiteren Standort in Ahaus /
Erweiterung des Competence-Centers Digitalisierung

Ahaus, 01. September 2020

Der Kommunale IT-Dienstleister KAAW hat in Ahaus einen weiteren Standort eröffnet und bei dieser Gelegenheit ein neues, interkommunales Teilprojekt seines Competence-Centers Digitalisierung vorgestellt. „Dieser weitere, wichtige Baustein ergänzt das Portfolio des Zweckverbandes KAAW ideal und versetzt die Kommunen somit in die Lage, die Vorgaben des Onlinezugangsgesetzes zeitgerecht und gemeinsam umzusetzen.”, so die einleitenden Worte der Ahauser Bürgermeisterin Karola Voß im Rahmen der Eröffnung, zu der mehr als 20 Gäste aus zahlreichen Kommunen aus den Kreisen Borken und Steinfurt gekommen waren.

 

Hans-Georg Althoff, Erster Beigeordneter und Vorsitzender der Verbandsversammlung des Zweckverbandes KAAW ergänzte, dass effiziente Verwaltungsabläufe innerhalb der Verwaltung eine intelligente elektronische Aktenführung zwingend benötigen und Grundvoraussetzung für mobiles Arbeiten seien. Ihre Notwendigkeit in Zeiten der COVID19-Pandemie habe schlagartig an Bedeutung gewonnen.“

Im Anschluss stellte Marcus Egelkamp, Geschäftsführer der KAAW, den Projektplan für das neue Competence-Center „Enterprise Content Management“ vor. Ziel ist es, einmal entwickelte, standardisierte Workflows wie z. B. zur Einstellung von Mitarbeiter/innen in möglichst vielen Kommunen gleichartig nutzen zu können.

 

Da im Zuge der Digitalisierung von Verwaltungsabläufen in den Kreisen Borken und Steinfurt nahezu flächendeckend ein einheitliches Dokumenten-Management-System eingesetzt wird, „ist es an der Zeit, nun den logischen, nächsten Schritt zu gehen und das Rad nicht jedes Mal neu zu erfinden.“, so die Erläuterungen von Egelkamp im Zuge der Vorstellung von bereits 17 Workflows, die in den nächsten Monaten durch Einstellung eines Entwicklers programmiert und auf die Mitgliedskommunen ausgerollt werden sollen.

 

Dabei soll gleichzeitig die interkommunale Zusammenarbeit durch regelmäßige Entwicklertreffen mit Kommunen, Kreisverwaltungen und weiteren kommunalen IT-Dienstleistern intensiviert werden.

 

Nach den Ausführungen von Egelkamp wurde der neue Standort der KAAW in der Industriestraße 15 in Ahaus präsentiert, welcher neben dem Auf- und Ausbau dieses neuen Competence-Centers Räumlichkeiten für weitere Gemeinschaftsprojekte vorhält und moderne sowie attraktive Arbeitsplätze für potentielle Bewerber in Zeiten des IT-Fachkräftemangels bietet.

 

„Es freut mich, dass die KAAW durch diesen weiteren Standort noch näher an seine Mitglieder im Kreis Borken heranrückt und die Brücke zum Kreis Steinfurt bzw. dem Standort Ibbenbüren damit gebaut ist.“, so die abschließenden Worte von Bürgermeisterin Voß.