Personalmanagement der Zukunft erfordert Kollaboration!

7.KTS PM

Borken, 26.04.2018. "Von der Personalabrechnung zum gesamtheitlichen Personalmanagement der Zukunft." Unter diesem Motto trafen sich erneut die Mitglieder des "Kompetenzteams Personalmanagement" zur zwischenzeitlich 7. Sitzung im Rathaus der Stadt Borken. Neben der Vorstellung zeitgemäßer Weiterentwicklungen des gemeinsamen Shared-Service-Centers Personalmanagement wurde eifrig über operative Lösungsbausteine (z. B. Web-Technologien, Zeitwirtschaftssysteme sowie hoch-automatisierte Arbeitsabläufe) und Herausforderungen aus dem täglichen Arbeitsumfeld diskutiert. Die insgesamt 13 Teilnehmer aus der Region vom nördlichen Westmünsterland bis ins Ruhrgebiet zeigten sich beeindruckt von der professionellen Systemumgebung sowie den Möglichkeiten, welche die fortschreitende Digitalisierung mit sich bringt.

Durch Einsatz modernster Softwareprodukte das Personalmanagement der Zukunft meistern, "das schaffen wir zusammen", so das Fazit der interessierten Kompetenzteam-Teilnehmer.

Netzwerk „Modellkommune E-Government“ nimmt Fahrt auf

 Modellkommune EGov

Offenburg, 2. Mai 2018 – Die "Bewerbergemeinschaft Ibbenbüren" ist eine von deutschlandweit acht „Modellkommunen E-Government“, die im gemeinsamen Verbund und gegenseitigen Austausch die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung in Pilotprojekten testen und vorantreiben. Ziel des 2014 vom Bundesministerium des Innern gestarteten und geförderten Programms ist es, sowohl den Online-Zugang zu den Dienstleistungen der Verwaltung zu ermöglichen als auch die Verwaltungsarbeit effizienter zu gestalten. Beim offiziellen Projektabschluss Ende September 2016 in Berlin vereinbarten die beteiligten Verwaltungen, die Kooperation auch in Zukunft fortzusetzen.

Im Rahmen eines Workshops, der kürzlich im Landratsamt in Offenburg stattfand, wurden unter anderem neue Best-Practice-Beispiele und Konzepte ausgetauscht, Ideen vernetzt und neu entwickelt. Der Workshop stand dabei unter dem Leitgedanken „Vernetzung - voneinander lernen“. Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) war ebenfalls vor Ort, um den Zeitplan für die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes vorzustellen. In der anschließenden Diskussion mit dem Vertreter des BMI wurde als Ergebnis festgehalten, dass die Kommunen stärker in den geplanten Prozess eingebunden werden müssen.

Um den Zugang zum Netzwerk der „Modellkommunen E-Government“ zu erleichtern, wurde zudem die offizielle Homepage der Modellkommunen E-Government vorgestellt. „Auf der neuen Internetseite können sich Verwaltungen aus der ganzen Bundesrepublik ein Bild davon machen, welche Serviceangebote für Behörden digital möglich sind und welche Erfahrungen wir bereits gemacht haben“, erklärt Olaf Neumann, Leiter der Zentralen Organisation im Landratsamt und Projektverantwortlicher der „Modellkommune E-Government“ im Ortenaukreis.

Die neue, gemeinsame Seite der „Modellkommunen E-Government“ finden Interessierte im Internet unter www.modellkommune-egovernment.de

Gelungene Premiere im SSC Personalmangement - Workshop LOGA-Scout

 scout workshop

Ibbenbüren, 13.03.2018. Erstmalig fand in den Räumen der VHS Ibbenbüren ein Workshop zum Thema "Scout-Auswertung" statt.
Herr Sergej Isaak (Consultant und stellv. Leiter SSC Personalmanagement) zeigte den Teilnehmern in dem ganztägigen Termin die vielfältigen Auswertungsmöglichkeiten im Bereich des Personalwesens anhand praktischer Beispiele. Es bestand die Möglichkeit, über den sogenannten Web-Client auf Echtdaten zuzugreifen und somit individuelle Wünsche und Anforderungen der Anwender zu berücksichtigen.

"Mir hat es sehr viel Spaß gemacht!", so das Resumee des Dozenten. Nach der gelungenen Premiere plant der Zweckverband KAAW dieses Leistungsangebot auszubauen, um den SachbearbeiterInnen aus den Personalabteilungen - neben der individuellen Vor-Ort-Betreuung - weitere, auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmte Services zu bieten.

Vielfalt des Meldewesens durch interkommunale Zusammenarbeit meistern!

 3AKMeldST


Ochtrup, 07.03.2018. Erneut trafen sich die Kommunen aus dem Kreis Steinfurt zu Ihrer hälbjährlichen Arbeitskreis-Sitzung im Gasthof "Happens Hof" in der Bauernschaft Ostern, um die vielfältigen Themenstellungen sowie die zahlreichen Vorschriften im Bereich des Meldewesens zu erörtern.

Nach der Begrüßung durch Frau Stening (Erste Beigeordnete der Stadt Ochtrup) sowie der Vorstellungen genereller E-Government-Entwicklungen durch Herr Egelkamp (Geschäftsführer des Zweckverbandes KAAW), beschäftigten die Teilnehmer sich mit den Neuerungen und Auswirkungen der EU-Datenschutzgrundverordnung, welche am 25. Mai 2018 wirksam wird und deutliche Veränderungen im Umgang mit personenbezogenen Daten mit sich bringt. 

Herr Könning (Interkommunaler Datenschutzbeauftragter des Zweckverbandes KAAW) verdeutlichte den knapp 40 Teilnehmern mit einfachen Beispielen die Komplexität der neuen Datenschutz-Vorschriften.

Im weiteren Verlauf wurden zahlreiche fachliche Themenstellungen besprochen, zu denen Herr Mergenschröer von der Stadt Ibbenbüren "Rede & Antwort" stand. "Ein rund um gelungenes Treffen", so dass Feedback der Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Ein besonderer Dank gilt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt Ochtrup für die tatkräftige Unterstützung.

"Volles Haus!" - Tipps & Tricks Web-Client Personalmanagement

InfoLOGA2018 Foto1    

InfoLOGA2018 Foto2 

v.l.n.r. Michael Wolf, Lena Thalmann, Catrin Koblitz, Andreas Raschke,
Sergej Isaak, Carsten Reese

 

Wettringen. Frisch im neuen Jahr, am 09. Januar 2018, fand in der Bürgerhalle der Gemeinde Wettringen eine KAAW-Informationsveranstaltung zum Thema "Tipps & Tricks Web-Client Personalmanagement" statt. Knapp 80 Teilnehmer folgten dieser Einladung, um sich gemeinsam mit dem Team des Shared-Service-Centers Personalmanagement fachlich auszutauschen und die neuesten Entwicklungen des Fachverfahrens LOGA kennenzulernen.

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte Bürgermeister Berthold Bültgerds die Anwesenden und referenzierte auf die gute interkommunale Zusammenarbeit mit den Kommunen sowie dem Zweckverband KAAW. Anschließend übernahmen Herr Wolf (Leiter SSC Personalmanagement) sowie Herr Isaak (stellv. Leiter SSC Personalmanagement) die Moderation.

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung wurde Herr Andreas Raschke, neuer Mitarbeiter innerhalb des Zweckverbandes KAAW, vorgestellt. Herr Raschke wird den Drittkunden-Bereich unterstützen, dieses bedingt durch die Kooperation mit dem Caritasverband Soest e. V. sowie aufgrund der weiterhin hohen Nachfrage nach interkommunalen Dienstleistungen. Mit Herrn Raschke gewinnt der Zweckverband KAAW einen weiteren Fachexperten mit langjähriger Erfahrung im LOGA-Umfeld sowie im Bereich des Personalmanagements hinzu. Herzlich Willkommen!

Die Veranstaltung war ein toller Auftakt ins Jahr 2018. Interessante Gespräche, das dazugehörige "Netzwerken" sowie die gute Stimmung rundeten das Programm ab.